Die Badenfahrt – 100-jährig und lebendig wie eh und je

Was macht sie so beliebt, die bald 100-jährige Badenfahrt? Für die einen ist es das Aufleben schöner Erinnerungen, das Zusammensein mit Freunden oder das ausgelassene Feiern. Für andere das Engagement im Festspiel oder der kurzzeitige Ausnahmezustand der ganzen Stadt.

22.12.2022  |  

Gesellschaftlichen Wandel aufgreifen

So unterschiedlich die individuellen Bezüge und Erlebnisse sind, sie alle tragen einen Teil dazu bei, dass die Badenfahrt ihr 100-jähriges Bestehen feiern darf. Denn eine Tradition lebt von den Menschen, die sie organisieren, feiern und weitergeben. 1923 wurde die erste Badenfahrt initiiert, um nach dem ersten Weltkrieg und dem Landesstreik die Gemeinschaft zu stärken. Im Verlauf der Jahre wandelten sich die gesellschaftlichen Gegebenheiten, doch immer nahm sich die Badenfahrt zum Ziel, den aktuellen gesellschaftlichen Wandel und seine Herausforderungen aufzugreifen. So setzte jede Generation neue Schwerpunkte im Fest, adaptierte es auf ihre Bedürfnisse und verlieh ihm neuen Sinn und Lebendigkeit. 

Zugehörigkeit und Orientierung schaffen

Neben dem stetigen Wandel der Badenfahrt, der sie als Tradition lebendig hält, spielt auch das Gefühl der Zugehörigkeit und der Gemeinschaft eine grosse Rolle. Die Badenfahrt bietet uns durch ihre langjährige Tradition Orientierung und Verankerung. Jedes Fest bietet etwas Neues und doch finden wir auch wiederkehrende Elemente wie die kreativen Festwirtschaften, historische Kostüme oder die vielen bekannten Gesichter, die wir immer wieder antreffen. Viele geniessen die Badenfahrt nicht nur als regelmässige Besucherinnen und Besucher, sondern gestalten das Fest auch aktiv mit und fühlen sich dadurch zugehörig, zu einer eingeschworenen Gemeinschaft, die diesen Wahnsinn regelmässig auf die Beine stellt. 

Den Ausnahmezustand feiern

Der Wahnsinn – ein gutes Stichwort, denn auch dem Wahn, der Ausgelassenheit und der Ekstase, geben wir uns während der Badenfahrt nur zu gerne hin. Ein solches Fest ist immer ein Ausbruch aus dem gewohnten Alltag. Ob die Kostümierung am Umzug, das Erbauen eines temporären neuen Stadtbildes oder die rauschenden Partys: Sie alle lassen uns in neue Rollen schlüpfen und in einem zeitlich begrenzten Rahmen das Aussergewöhnliche und Aufregende zelebrieren.  

Und für viele ist es wohl die ausgewogene Kombination von all diesen Faktoren, die die Badenfahrt zum beliebten Volksfest machen: Wir schätzen den folkloristischen Charakter, wenn gemeinsame Erinnerungen geweckt und in alten Zeiten geschwelgt werden kann. Wir erfreuen uns an kulturellen Darbietungen, die uns anregen, Neues zeigen und gesellschaftliche Anstösse geben. Und wir geniessen es, während 10 Tagen aus dem Alltag auszubrechen, zu feiern und die Stadt auf den Kopf zu stellen.